ANTON´s GIN FIZZ

Der Gin Fizz ist einer der Klassiker in der Geschichte der Cocktails. Der Gin Fizz schmeckt leicht säuerlich und ist gleichzeitig durch das verwendete Soda erfrischend und prickelnd.

Der Gin Cocktail wirkt im Glas seidig matt und weist die typische Schaumkrone auf. Im Gegensatz zu den Tom Collins Cocktails wird der Gin Fizz geschüttelt und nicht gerührt. Falls James Bond mal ein wenig Abwechslung zum Martini sucht, dann ist das sein Drink! Der Gin Fizz ist sicherlich der bekannteste Cocktail aus der Fizz-Familie. Die Cocktails zeichnen sich dadurch aus, dass sie nur aus einer Spirituose, Zitronensaft und Zucker bestehen und mit Sodawasser aufgegossen werden.

Wo und wann entstand der Gin Fizz?

Erstmals wurde der Gin Fizz in der Mitte des 19. Jahrhundert entwickelt. Zu dieser Zeit wurde der Gin Cocktail bereits am Vormittag als Erfrischungsdrink getrunken und die alkoholhaltige Limonade kam als Aperitif zum Einsatz. Der Barkeeper Jerry P. Thomas gilt als “Urvater der amerikanischen Mixkunst” und als einer der Wegbereiter des “Goldenen Zeitalters des Cocktails”. Thomas war in mehreren Bars in New York City tätig. Im Jahr 1862 veröffentlichte er, ausgehend von seinen Erfahrungen als Barkeeper, den “Bartender’s Guide”, auch bekannt als “How to Mix Drinks”. Der “Bartender’s Guide” gilt auch heute noch als Standardwerk für Cocktails. In diesem Werk findet auch der Gin Fizz als Erfrischungsdrink erstmalig Erwähnung.

Jerry P. Thomas reiste mit seinem angesammelten Wissen durch die Vereinigten Staaten von Amerika und verbreitete so auch den Gin Fizz in amerikanischen Bars. Heutzutage erfrischt der Gin Fizz auf der ganzen Welt Menschen und gehört weiterhin zu den beliebtesten Cocktails. Übrigens hat sich das Grundrezept seit 1862 nur unmerklich geändert.

Besonders im Sommer oder nach langen Arbeitstagen belebt der Gin Fizz Gin-Liebhaber.

Als Gin für den Gin Fizz empfehle Ich Anton Rottal Dry Gin, denn als kräftiger bayerischer Gin eigne ich mich hervorragend dazu, in Cocktails gemischt zu werden, ohne zwischen Zitrone, Zucker und Kohlensäure geschmacklich unterzugehen. Mein pinkes Grapefruit Aroma harmoniert zudem ausgezeichnet mit dem Zitronensaft.

Als Soda eignen sich verschiedene Mineralwasser mit hohem Kohlensäure -Anteil. Tomas Henry und Schweppes bieten jedoch auch spezielle Sodawasser zur Herstellung von Cocktails an. Mit dem folgenden Gin Fizz Rezept kann ein Gin Fizz einfach zuhause hergestellt werden.

Rezept Antons Gin Fizz

Zutaten

Um einen Gin Fizz mit Anton’s Gin herzustellen, benötigt man folgende Zutaten:

  • 5cl Gin Anton Rottal Dry Gin
  • 3 cl frisch gepressten Zitronensaft
  • 2 cl Zuckersirup
  • 10 cl gekühltes Soda
  • einige Eiswürfel
  • 1 Zitronenscheibe

Zubereitung

Die Zubereitung des Gin Cocktails sollte insgesamt nicht länger als 10 min dauern.

  1.  Zunächst wird der Gin zusammen mit Zitronensaft und dem Zuckersirup in einen Shaker gegeben. Einige Eiswürfel werden hinzugefügt. Der Shaker wird geschlossen und der Inhalt wird kurz und kräftig schaumig geschüttelt.
  2. Anschließend gießt man die Flüssigkeit durch ein Barsieb oder ein feines Küchensieb in ein vorgekühltes Gin Fizz Cocktailglas. Dadurch gerät kein Eis ins Glas, das den Cocktail verwässern würde und unschöne Schwebstoffe aus dem Zitronensaft werden entfernt.

Die entstandene Gin Fizz Basis nennt man übrigens auch einen Gin Sour. In vielen Bars wird sie als eigenständiger Cocktail serviert.

Klassischerweise gehören in ein Gin Fizz-Glas keine Eiswürfel.   Normalerweise benutzt man ein schönes Longdrink Glas oder ein Highball Glas, um einen Gin Fizz anzurichten und zu servieren. Darin wird der Gin Sour bis knapp unter den Rand des Glases mit Soda aufgefüllt. Das Glas wird mit der Zitronenscheibe garniert. Eine weitere Dekoration findet üblicherweise nicht statt. Fizzes werden normalerweise ohne Strohhalm getrunken.

Prost Mitnand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.