GRAPEFRUIT ROSMARIN GIN SOUR

Grapefruit Rosmarin Gin Sour

Der Gin Sour ist ein süßer frischer Cocktail, der auch als Grundlage für viele weitere Cocktails dient. Füllt man ihn beispielsweise mit Sodawasser auf, erhält man einen spritzigen Gin Fizz.

Nachfolgend möchte ich eine Variante des Gin Sour vorstellen, die den Klassiker ein wenig auffrischt, ohne zu sehr vom ursprünglichen Rezept abzuweichen. Egal ob bei einer Sommerparty oder einem gemütlichen Abend zu Hause – der Grapefruit Rosmarin Gin Sour ist ein echtes Highlight.

Was unterscheidet den Grapefruit Rosmarin Gin Sour zum herkömmlichen Gin Sour?

Der klassische Gin Sour kommt ohne viele Zutaten aus. Der fruchtig-säuerliche Gin Cocktail entsteht aus dem Zusammenspiel von Spirituose, Zitronensaft und Zucker. Neben der Variante mit Gin gibt es auch Sour mit Whiskey, Pisco und Amaretto.

Beim Gin Sour entsteht durch die Kombination des sauren Zitrussaftes und des aromatischen Gins ein unverwechselbarer herber-saurer Geschmack. Der Zuckersirup mildert die Säure und rundet die Kreation ab.

Trotz seiner Einfachheit ist Gin Sour nicht langweilig. Vor allem durch die Verwendung von aromatischen Gins mit vielseitigen Botanicals, wie dem Anton Rottal Dry Gin aus Bayern, lassen sich zahlreiche weitere Aromen in den Cocktail integrieren.

Doch auch die anderen Zutaten des Klassikers können abgewandelt werden. Heute möchte ich den Grapefruit Rosmarin Gin Sour vorstellen. Grapefruit Rosmarin Gin Sour ist herber und aromatischer als der herkömmliche Gin Sour und dadurch besonders bei sehr heißem Wetter im Sommer sehr erfrischend.

Welche Zutaten braucht man für einen Gin Sour?

Der Grapefruit Rosmarin Gin Sour wird in mehreren einzelnen Arbeitsschritten zubereitet.  Man benötigt dafür folgende Zutaten:

Für die Herstellung des Grapefruit Rosmarin Sirup:

  • 150 ml Wasser
  • 150 ml Grapefruitsaft (am besten der einer roten Grapefruit)
  • 300 g Zucker
  • Die Schale einer Grapefruit
  • 1 bis 2 Zweige Rosmarin

Für den Cocktail:

Für die Garnitur:

  • Rosmarin
  • Grapefruitzeste

Für die Herstellung:

  • Cocktailshaker
  • Tumbler (klassisches Cocktailglas)
  • Barmaß (kleiner Messbecher)
  • Zitronenpresse
  • Strainer (Barsieb zum Abseihen)

Wer keine professionellen Barequipment zur Hand hat, der kann sich auch mit einem sauberen Eiweißshaker oder einer gut verschließbaren Thermosflasche als Shaker, so wie einem Schnapsglas zum Abmessen aushelfen. Ein kleines Schnapsglas (beziehungsweise „Shot-Glas“ oder „Kurzer“) fasst in Deutschland üblicherweise 2cl, ein großes 4cl.

Zubereitung Grapefruit Gin Sour mit Anton Dry Gin

  1. Im ersten Schritt wird das Grapefruit Rosmarin Sirup hergestellt. Die Vor- und Zubereitungszeit nimmt nicht mehr als jeweils 5 Minuten in Anspruch, man sollte jedoch einige Zeit zum Abkühlen einkalkulieren.
  2. Zunächst wäscht man die Grapefruit und trocknet sie mit einem sauberen Tuch ab. Bevor man die Frucht aufschneidet, kann man sie einige Male mit Druck über die Arbeitsplatte rollen. Dann lässt sie sich leichter entsaften. Der Saft der Grapefruit wird mit Hilfe der Zitronenpresse ausgepresst.
  3. Die 150 ml des frischen Grapefruitsaftes werden mit den 150 ml Wasser, 300 g Zucker und der Schale der Grapefruit in einen Topf gegeben und langsam zum Kochen gebracht. Dabei sollte man gelegentlich umrühren, damit der Zucker sich nicht am Boden des Topfes absetzen und anbrennen kann. Wenn der Zucker sich vollständig aufgelöst hat, gibt man 1 bis 2 Zweige des frischen Rosmarins hinzu und nimmt die Mischung zum Abkühlen von der Herdplatte. Mit der Zubereitung des Cocktails sollte man warten, bis der Sirup gut abgekühlt ist, da er sonst die Eiswürfel zum Schmelzen bringt und dadurch den Gin Sour verwässert. Allerdings hält sich der Sirup im Kühlschrank einige Tage, so dass er gut vorbereitet werden kann.
  4. Wenn der Sirup fertig ist, wird der Grapefruit Rosmarin Gin Sour gemixt.
  5. Dazu gibt man den Anton Rottal Dry Gin, Grapefruitsaft und 3cl des selbstgemachten Grapefruit Rosmarin Sirups zusammen mit eine Handvoll Eiswürfeln in den Cocktail Shaker. Nun wird die Mischung für 8 bis 10 Sekunden kräftig geschüttelt, damit sich alle Zutaten gut vermischen.
  6. Im nächsten Schritt seiht man den Gin Cocktail durch ein Barsiebes in einen Tumbler ab, ohne dass dabei Eiswürfel mit ins Glas hineingelangen. Der Gin Sour wird nämlich ohne Eis getrunken.
  7. Als krönenden Abschluss wird das Glas mit einem Zweig Rosmarin, der Grapefruitzeste oder einer Scheibe Grapefruit verziert.

Prost mitanand!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.